MDK forum Ausgabe 3/2020

Titelbild MDK forum 3_2020
Arzneimittelversorgung: Chancen, Risiken, Nebenwirkungen

Die Corona-Pandemie zeigt, was es bedeutet, wenn Arzneimittel fehlen, die Erkrankungen heilen oder eine Ausbreitung verhindern. Milliardenbeträge werden weltweit in die Forschung investiert, um wirksame Medikamente zu finden, um Impfstoffe zu entwickeln. Die Arzneimittelversorgung spielt seit jeher eine zentrale Rolle im Gesundheitswesen, und sie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wie steht es um die Arzneimittelversorgung und auf welche Entwicklungen müssen wir uns einstellen?

Autoren:

Gabi Stief, Dorothee Buschhaus, Dr. Silke Heller-Jung, Dr. Andrea Exler, Christina Sartori, Jens Lubbadeh, Markus Hartmann

Interesse am MDK forum?

Sie möchten MDK forum näher kennenlernen? Dann schicken Sie uns eine E-Mail an das Redaktionsbüro beim MDS.

Leseproben

Artikelbild
0,00 €
  • MDK forum
    Inhaltsverzeichnis MDK forum 3/2020
  • MDK forum
    Das Geschäft mit der Krankheit

    Eine sichere Arzneimittelversorgung rettet Leben. Doch offenbart das lukrative Geschäft mit der Krankheit auch Risiken: die Abhängigkeit von einzelnen Produktionsstandorten im Ausland, Lieferengpässe, gefälschte Medikamente. Ein Blick auf aktuelle Entwicklungen von Gabi Stief, freie Journalistin, im MDK forum 3-2020.

  • MDK forum
    „Bei uns sind Ausnahmen die Regel“

    Damit Patienten das Medikament erhalten, das den größten Nutzen verspricht und wirtschaftlich ist, erstellen die Medizinischen Dienste im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen jedes Jahr tausende Gutachten zur Arzneimittelversorgung. Interview mit Dr. Lili Grell, Leiterin der MDK-übergreifenden Sozialmedizinischen Expertengruppe „Arzneimittelversorgung“, von Dorothee Buschhaus, Redakteurin der MDK-Gemeinschaft, im MDK forum 3-2020.

  • MDK forum
    Kostbares Leben – (un)bezahlbare Medikamente?

    Der Fall sorgte für Diskussionen: Eine Spritze, die womöglich das Leben eines Kindes retten kann, kostet fast 2 Millionen Euro und symbolisiert damit ein zunehmendes Problem. Durch besonders teure neue Therapien wird immer mehr Geld für immer weniger Patienten ausgegeben. Was darf ein Leben kosten? Beitrag von Christina Sartori, freie Wissenschaftsjournalistin, veröffentlicht im MDK forum 3-2020.

  • MDK forum
    Wie Arzneien an Menschen getestet werden

    Sie testen Pillen und Pülverchen, ertragen ungewohnte Situationen, riskieren Nebenwirkungen, und sie werden gut bezahlt – Probanden, die sich als Medikamententester melden. An Freiwilligen mangelt es nicht, doch längst nicht jeder Interessent wird zugelassen. Beitrag von Jens Lubbadeh, freier Journalist, veröffentlicht im MDK forum 3-2020.

  • MDK forum
    Wenn die passende Pille aus dem Drucker kommt

    Die Digitalisierung eröffnet dem Gesundheitswesen völlig neue Perspektiven: So wird zum Beispiel am Universitätsklinikum Tübingen ein Verfahren getestet, Medikamente im Digitaldruck herzustellen. Die Vision: Patientinnen und Patienten erhalten Arzneimittel in exakt der Dosis und Stärke, die sie tatsächlich brauchen. Beitrag von Markus Hartmann, Referent für Unternehmenskommunikation beim MDK Baden-Württemberg, veröffentlicht im MDK forum 3-2020.

  • MDK forum
    „Ohne 20 Euro keine Betäubung!“

    Der aktuelle IGeL-Report 2020 zeigt, dass Patientinnen und Patienten in Arztpraxen teilweise unter Druck gesetzt werden. Verbesserungsbedarf gibt es insbesondere bei der Aufklärung und Information – auch wenn es um den Umgang mit COVID-19-Antikörpertests geht. Beitrag von Andreas Lange, freier Journalist und Redakteur des IGeL-Monitors, veröffentlicht im MDK forum 3-2020.

  • MDK forum
    Rückkehr in den Regelbetrieb

    Von Oktober 2020 an können die Medizinischen Dienste die Begutachtungen zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit grundsätzlich wieder bei Hausbesuchen vornehmen. Ebenso sind die Qualitätsregelprüfungen in ambulanten Pflegediensten und in Pflegeheimen wieder gestartet. Beitrag von Jürgen Brüggemann, Leiter des Teams Pflege beim MDS, und Bernhard Fleer, Seniorberater im Team Pflege beim MDS, veröffentlicht im MDK forum 3-2020.

  • MDK forum
    „Vertrag‘ ich nicht“

    Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit, Nussallergie – der Blick in die Medien und auf die Supermarktregale lässt vermuten, dass Lebensmittelunverträglichkeiten zugenommen haben. Doch vieles basiert auf Selbstdiagnosen. Beitrag von Larissa Nubert, Fachberaterin Unternehmenskommunikation beim MDK Bayern, veröffentlicht im MDK forum 3-2020.

Ihre Ansprechpartnerin
Dorothee Buschhaus

Redakteurin der MDK-Gemeinschaft
Tel: +49 201 8327 137
E-Mail: d.buschhaus@mds-ev.de