Gutachten und Nutzenbewertungen

Artikelbild
0,00 €
  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Spinale epidurale gepulste Radiofrequenzbehandlung

    Im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes hat die Sozialmedizinische Expertengruppe Methoden- und Produktbewertung der MDK-Gemeinschaft die Evidenzlage zur „Spinalen epiduralen gepulsten Radiofrequenzbehandlung mit Multifunktionselektrode“ in einem Gutachten bewertet. Es handelt sich um ein sogenanntes minimal-invasives Verfahren zur Schmerztherapie, bei der durch einen endoskopischen Eingriff die Schmerzleitung durch das Rückenmark zum Gehirn dauerhaft vermindert werden soll. Die dabei eingesetzten Multifunktionselektroden zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl die Behandlung der betroffenen Nervenstrukturen mit gepulsten Hochfrequenzströmen als auch die Injektion von Medikamenten ermöglichen. In die Bewertung konnten lediglich zwei Studien (Vigneri 2014, Omar-Pasha 2011) eingeschlossen werden. Da die Studien methodisch stark limitiert und ihre Ergebnisse deshalb nur sehr eingeschränkt interpretierbar seien, lassen sich nach Einschätzung der Gutachter keine belastbaren Aussagen zum Nutzen bzw. Schaden des Verfahrens ableiten.

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Drug Eluting Balloons (DEB) bei pAVK ‒ Nutzenbewertung und Indikationskriterien

    Im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes hat der MDS den Nutzen und Schaden der Drug Eluting Balloons (DEB) bei einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit bewertet. DEB sind Katheter, die zur Erweiterung atheriosklerotisch verengter oder verschlossener koronarer bzw. peripherer Gefäße eingesetzt werden. Die speziellen Ballons sind mit einem proliferationshemmenden Wirkstoff beschichtet, der in die Gefäßwand abgegeben wird. Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass sich Hinweise auf einen Zusatznutzen der PTA (Perkutane transluminale Angioplastie) mit zusätzlicher Anwendung eines DEB gegenüber der alleinigen PTA mit unbeschichteten Ballonkathetern im Indikationsgebiet der De-novo-Stenosen und Restenosen (nicht In-Stent-Restenosen) in der Arteria femoralis oder der Arteria poplitea ergeben.

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Telemedizinische Überwachung von Patienten mit implantierten kardiologischen Aggregaten

    Das vorliegende Gutachten wurde im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes mit dem Ziel erstellt, die Evidenzlage zur telemedizinischen Überwachung von Patienten mit implantierten kardiologischen Aggregaten zu überprüfen und zu bewerten. Dies soll insbesondere im Vergleich zur etablierten Standardversorgung geschehen. Wirtschaftlichkeitsaspekte wurden im Zuge der Auftragskonkretisierung ausgeklammert; Ressourcenendpunkte – in erster Linie Visitenhäufigkeit, Krankenhausaufenthalte und Datentransferhäufigkeiten – sollten aber erfasst werden. Es wurde vereinbart, die Darstellung der Evidenzlage als Nutzenbewertung durchzuführen, basierend auf Studien der Evidenzstufe I.

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Stellungnahme zum Prolaris© Genexpressionstest zur Risikoabschätzung beim Prostatakarzinom

    Bewertung des Prolaris©-Test beim Prostatakarzinom, bei dem die Ergebnisse einer kursorischen Recherche des MDS aus dem September 2014 und die des HTA-Berichtes „Gene Expression Analysis for Prostate Cancer Management” der Blue Cross and Blue Shield Association (BCBS) in Bezug auf den Prolaris©-Test zusammenfassend dargestellt werden. Der BCBS HTA-Bericht ist eine systematische Übersichtsarbeit mit einer Nutzenbewertung von zwei auf der Bestimmung der Tumorgenexpression beruhenden molekulardiagnostischen Tests (Prolaris© und Oncotype DX Prostate©).

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Wirksamkeit und Nutzen von rehabilitativen Maßnahmen bei Pflegebedürftigen

    Seit dem Pflege-Weiterentwicklungsgesetz spielen im Rahmen der Pflegebegutachtung (SGB XI) die Empfehlungen des Medizinischen Dienstes zu Maßnahmen der Rehabilitation eine besondere Rolle und sind von den Pflegekassen - bei Einverständnis des Versicherten - umzusetzen. Der MDS beauftragte in diesem Kontext das Kompetenz-Centrum Geriatrie (KCG) mit einer wissenschaftlichen Stellungnahme zur Analyse vorliegender Evidenz zu Wirksamkeit und Nutzen von rehabilitativen Maßnahmen bei Pflegebedürftigen.

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    LIPUS zur Behandlung von Pseudarthrosen

    Gutachten des MDS mit dem Ziel, die Evidenz zum Nutzen einer LIPUS Behandlung (niedrig dosierter, gepulster Ultraschall) in der Indikation der Pseudarthrose zu bewerten.

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Vergleich immunologischer Stuhltests mit Guajak-basierten Stuhltests in der Darmkrebsfrüherkennung

    Gutachten des MDS / Bereich Evidenzbasierte Medizin aus dem Jahr 2014

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Liposuktion bei Lip- und Lymphödemen

    Gutachten der Sozialmedizinischen Expertengruppe "Methoden- und Produktbewertung" (SEG 7) aus dem Jahr 2015 (Aktualisierung Primärgutachtens aus 2011)

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Endoskopische biliodigestive Diversionmittels Kunstoffconduit zur Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 und / oder Adipositas (EndoBarrier®)

    Gutachten der Sozialmedizinischen Expertengruppe "Methoden- und Produktbewertung" (SEG 7) aus dem Jahr 2015 (Aktualisierung des Primärgutachtens aus 2014)

  • Gutachten / Nutzenbewertung
    Blaulichtfilter-Intraokularlinsen: Medizinischer Nutzen, Qualität und Wirtschaftlichkeit

    Gutachten des MDS aus dem Jahr 2009

1 2