Regelungen zur Durchführbarkeit von Qualitätsprüfungen

Soweit es die Pandemielage zulässt, werden Regel- und Wiederholungsprüfungen in den ambulanten Pflegediensten sowie teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen seit Mitte März 2021 wieder durchgeführt. In Regelungen des GKV-Spitzenverbandes zur Durchführbarkeit von Qualitätsprüfungen nach § 114 Abs. 2a SGB XI ist festgelegt worden, unter welchen Bedingungen Qualitätsprüfungen in den verschiedenen Settings wieder möglich sind. Anlassprüfungen aufgrund von Beschwerden sind jederzeit möglich.

Weitere Informationen

Artikelbild
0,00 €
  • Regelungen des GKV-Spitzenverbandes zur Durchführbarkeit von Qualitätsprüfungen nach § 114 Abs. 2a SGB XI vom 25. Oktober 2021

    Qualitätsprüfungen - Corona-Pandemie

    Der GKV-Spitzenverband hat im Benehmen mit dem MDS und dem PKV-Prüfdienst sowie im Benehmen mit dem BMG die Regelungen zur Durchführbarkeit von Qualitätsprüfungen nach § 114 Abs. 2a SGB XI am 25.10.2021 in aktualisierter Fassung beschlossen. Die aktualisierte Fassung berücksichtigt die Entwicklung der Pandemie sowie die Abkehr von der Sieben-Tage-Inzidenz als alleinigen Indikator für Entscheidungen über einschränkende Maßnahmen oder deren Lockerung.

    Download PDF (75 KB)

Letzte Änderung

29.10.2021