Die Qualitätssicherung der Qualitätsprüfung für das Jahr 2016

Die Medizinischen Dienste überprüfen die Qualität der pflegerischen Versorgung in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen im Auftrag der Landesverbände der Pflegekassen. Damit die Qualitätsprüfungen nach hohen Standards und bundesweit einheitlich erfolgen, finden bei den Medizinischen Diensten und beim PKV-Prüfdienst (Prüfdienst der Privaten Krankenversicherung) umfangreiche Qualitätssicherungsmaßnahmen statt. Erfahrene Prüfer begleiten als Auditoren die Prüfer eines anderen Medizinischen Dienstes bei einer Qualitätsprüfung und blicken ihnen über die Schulter. Gleichzeitig bewerten die Auditoren parallel die Versorgungsqualität in der Pflegeeinrichtung.  

Über die Ergebnisse erstellt der MDS einen Bericht. Die Ergebnisse für das Jahr 2016 zeigen, dass die Prüfgrundlagen einheitlich umgesetzt werden. Bei 96 Prozent dieser Audits stimmten die Ergebnisse von Prüfer und Auditor überein. Neben dem Ergebnisbericht steht auch die Verfahrensbeschreibung zum Download zur Verfügung. Die Berichtsergebnisse werden zur weiteren Qualitätssicherung genutzt. Mit Schulungen und Multiplikatorenseminaren soll die Tätigkeit der Medizinischen Dienste im Bereich der Qualitätsprüfung von Pflegeeinrichtungen weiter verbessert werden. Gleichzeitig dienen die Erkenntnisse auch dem Erfahrungsaustausch untereinander.

Artikelbild
0,00 €
  • Bericht
    3. Ergebnisbericht über die Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Pflege-Qualitätsprüfungen 2016
  • Verfahrensgrundlagen
    QS der Pflege-Qualitätsprüfungen - Konzept zur Qualitätssicherung der Qualitätsprüfungen 2016