Prävention

Der MDS erstellt gemeinsam mit dem GKV-Spitzenverband, den Krankenkassenverbänden auf Bundesebene und den Krankenkassen den jährlichen Präventionsbericht der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Der GKV-Präventionsbericht und der dazugehörige Tabellenband geben detailliert Auskunft über die Aktivitäten der Krankenkassen im Rahmen der Paragraphen 20, 20a und 20b SGB V und die durch Primärprävention und betriebliche Gesundheitsförderung erreichten Personenkreise. Außerdem beleuchtet jeder Präventionsbericht  ein spezielles Schwerpunktthema.

Für die soziale Pflegeversicherung dokumentieren die Pflegekassen ab dem Berichtsjahr 2017 jährlich ihre nach § 5 SGB XI erbrachten Leistungen zur Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen in einem Onlinesystem des MDS.

Des Weiteren berät der MDS die Krankenkassen zu Fragen der Sekundärprävention. Sekundärprävention bedeutet, Krankheiten im Frühstadium zu erkennen und ihr Fortschreiten zu verhindern. Konkret gemeint sind dabei Früherkennungsuntersuchungen im Kindes- und Erwachsenenalter und die damit zusammenhängenden Beratungen, Diagnosemaßnahmen und Behandlungen der Versicherten. 

Dokumente zum Thema

Artikelbild
0,00 €
  • Bericht
    Präventionsbericht 2016

    Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung: Primärprävention und betriebliche Gesundheitsförderung Berichtsjahr 2015

  • Bericht
    Tabellenband zum Präventionsbericht 2016

Link zum Thema