Der MDS in Kürze

Name: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) oder Medizinischer Dienst des GKV-Spitzenverbandes

Aufgaben: Der MDS ist eine medizinische und pflegefachliche Expertenorganisation, die die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung auf Bundesebene – insbesondere den GKV-Spitzenverband – berät. Der MDS koordiniert die fachliche Arbeit der MDK in den Ländern, um die Begutachtung und Beratung nach bundesweit einheitlichen Kriterien sicher zu stellen.

Sitz: Essen

Gründung: 1989 als Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. (MDS), am 1. Juli 2008 Änderung von Trägerschaft und Namen

Rechtsform: eingetragener Verein

Vereinsmitglieder: GKV-Spitzenverband sowie als Fördermitglieder die MDK und die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene.

Haushaltsvolumen: 10,7 Mio. Euro (2017)

Finanzierung: durch den GKV-Spitzenverband. Zusätzlich zahlt jedes Fördermitglied einen Förderbeitrag von 5.000,- Euro pro Jahr.

Dokumente zum Thema

Artikelbild
0,00 €
  • Infoblatt
    Für eine gute und gerechte Gesundheitsversorgung

    Kurzinformation zum Auftrag und zu den Aufgaben von MDK und MDS