Neueste Pressemitteilungen

  • Essen, 26. Mai 2020 • PRESSEMITTEILUNG
    Medizinische Dienste unterstützen Gesundheitsämter und Versorgung

    Die Corona-Pandemie stellt eine große Herausforderung für den öffentlichen Gesundheitsdienst sowie für die medizinische und pflegerische Versorgung dar. Daher haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) ihre Unterstützung zur Bewältigung der Krise angeboten. Über 800 MDK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind derzeit in den Gesundheitsämtern sowie in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern auf freiwilliger Basis tätig.

  • Essen, 12. Mai 2020 • Pressemitteiung
    IGeL-Monitor bewertet OCT zur Früherkennung einer feuchten, altersbedingten Makuladegeneration mit „tendenziell negativ“

    Das Team des IGeL-Monitors hat die Optische Kohärenztomographie, kurz OCT, zur Früherkennung einer feuchten, altersbedingten Makuladegeneration erstmals unter die Lupe genommen. Es sieht bei dieser Untersuchung keinen Nutzen für die Patientinnen und Patienten, hält aber anhand der Studienlage mögliche Schäden für nicht ausgeschlossen. Deshalb bewerten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die OCT-Früherkennung mit „tendenziell negativ“.

     

  • Essen, 27. April 2020 • PRESSESTATEMENT
    Corona: Schutz sicherstellen, Isolation vermeiden

    Zur Situation in Pflegeheimen während der Corona-Pandemie erklärt Dr. Peter Pick,

    Geschäftsführer des MDS:

     

    „Die Corona Pandemie stellt die Pflegeheime vor große und neuartige Herausforderungen. Einerseits gilt es, die besonders verletzlichen Personengruppen vor der Infektion zu schützen. Andererseits darf dies aber nicht dazu führen, dass die pflegebedürftigen Menschen wochen- und monatelanger Isolation ausgesetzt sind.

  • Essen, 19. März 2020 • Pressestatement
    Corona: Koordination auf Landesebene notwendig

    Zum heutigen Ministergespräch zur Entlastung der pflegerischen Versorgung aufgrund der Corona-Pandemie erklärt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS:

     

    „Die Medizinischen Dienste haben ihre Bereitschaft erklärt, mit ihren medizinischen und pflegerischen Personalressourcen bei der Bewältigung der Corona-Krise zu helfen. Dafür muss ein strukturiertes Vorgehen auf Landesebene erfolgen. In Zusammenarbeit mit den Landesministerien und den Akteuren auf Landesebene werden die MDK (Medizinischen Dienste der Krankenversicherung) vereinbaren, welche Einsatzmöglichkeiten sinnvoll und praktisch umsetzbar sind.

Ihre Ansprechpartnerin
Michaela Gehms

Pressesprecherin
Tel: +49 201 8327-115
Mobil: 0172 3678007
E-Mail: m.gehms@mds-ev.de