Pressemitteilungen Archiv

  • Essen, 17. Dezember 2015 • Pressemitteilung
    Schritt für Schritt zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff

    Mit der morgigen Verabschiedung des Pflegestärkungsgesetz‘ II im Bundesrat wird die soziale Pflegeversicherung Schritt für Schritt auf ein neues Fundament gestellt. Ab dem 1. Januar 2017 gilt der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff. Das damit verbundene neue Begutachtungsverfahren der Medizinischen Dienste ist in Vorbereitung.

  • Essen, 2. Dezember 2015 • Gemeinsame Pressemitteilung
    Krankenkassen geben zehn Prozent mehr für Prävention aus

    Im vergangenen Jahr haben die gesetzlichen Krankenkassen ihr Engagement für die Gesundheitsförderung und Primärprävention wiederum deutlich gesteigert: 293 Millionen Euro gaben sie in 2014 für Maßnahmen in diesen Leistungsbereichen aus – und damit zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus dem aktuellen Präventionsbericht vor, der von GKV-Spitzenverband und Medizinischem Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) herausgegeben wird.

  • Essen, 12. November 2015 • Pressemitteilung
    Neu im IGeL-Monitor: Film zur Glaukom-Früherkennung

    Die Mediathek des IGeL-Monitors bekommt Zuwachs: Neben dem PSA-Test wird nun auch die Glaukom-Früherkennung in einem kurzen Film vorgestellt.

  • Essen, 5. Oktober 2015 • Pressemitteilung
    Neuer Webauftritt: MDS mit modernem, nutzerfreundlichem Informationsangebot

    Der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) hat seinen Web-Auftritt www.mds-ev.de auf ein neues, modernes Design umgestellt. Mit dem Relaunch bietet der MDS sowohl Experten aus dem Gesundheits- und Pflegebereich als auch Medienvertretern ein klar strukturiertes Informations- und Serviceangebot.

  • Essen, 30. September 2015 • Pressemitteilung
    MDS begrüßt Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs

    Die Medizinischen Dienste begrüßen die im Gesetzentwurf zum Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) vorgesehene Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs. „Der neue Pflegebegriff führt zu einer gerechteren Einstufung und ist damit die Grundlage für verbesserte Leistungen - insbesondere für Menschen mit Demenz und anderen gerontopsychiatrischen Einschränkungen“, sagt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS, aus Anlass der heutigen Anhörung. Das neue Begutachtungsverfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit erfasst die Aktivitäten und Fähigkeiten des pflegebedürftigen Menschen in allen Lebensbereichen. Durch die Reform wird die viel zu enge körperbezogene Sicht auf Pflegebedürftigkeit überwunden.

  • Essen, 16. September 2015 • Pressemitteilung
    Sicherheitskultur voranbringen, Patientensicherheit stärken

    Aus Anlass des Internationalen Tags der Patientensicherheit (17. September) fordern die Medizinischen Dienste ein zentrales Behandlungsfehlerregister und den Ausbau der anonymen Fehlermeldesysteme in Krankenhäusern und Praxen. „Denn nur dann, wenn Fehler registriert und transparent gemacht werden, können sie künftig gezielt vermieden werden“, sagt PD Dr. Max Skorning, Leiter Patientensicherheit beim MDS.

  • Essen, 1. September 2015 • Pressemitteilung
    Mündig und informiert über IGeL diskutieren

    Der IGeL-Monitor erweitert sein Informationsangebot. Alles Wichtige zu jeder bewerteten Selbstzahlerleistung ist ab sofort jeweils in einem „Merkblatt für das Praxisgespräch“ zusammengefasst.

  • Essen, 9. Juli 2015 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor: Kortison hilft nicht beim Hörsturz

    Wie es zu einem Hörsturz kommt, weiß man nicht. Eventuell spielen Entzündungen eine Rolle, die von Glukokortikoiden eingedämmt werden sollen. Wirklich hilfreich ist das aber nicht.

  • Essen, 23. Juni 2015 • Pressestatement
    MDS: Deutlich verbesserte Leistungen der Pflegeversicherung

    Zum Referentenentwurf eines Pflegestärkungsgesetzes II erklärt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS:

  • Essen, 12. Juni 2015 • Pressemitteilung
    Welttag gegen Misshandlung älterer Menschen 15. Juni - MDS: Vorbeugung kann vor Gewalt in der Pflege schützen

    Mehr als jeder dritte Pflegende hat sich gegenüber pflegebedürftigen Menschen mindestens schon einmal unangemessen verhalten – das Spektrum reicht vom Anschreien und Beschimpfen bis hin zu körperlicher Gewalt, pflegerischer Vernachlässigung und Ruhigstellen mit Medikamenten. Der MDS setzt sich für die gezielte Vorbeugung von Gewalt in Pflegebeziehungen ein und entwickelt in einem Projekt Präventionsansätze in Modellkommunen.

  • Essen, 20. Mai 2015 • Pressemitteilung
    Behandlungsfehler-Begutachtung der Medizinischen Dienste: Trend zu mehr Vorwürfen hält an

    14.663 Behandlungsfehlervorwürfe haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) 2014 begutachtet. In jedem vierten Fall bestätigten die Gutachter den Verdacht der Patienten. Das geht aus der Jahresstatistik der Behandlungsfehler-Begutachtung hervor, die heute in Berlin vorgestellt wurde. Der Medizinische Dienst fordert einen offenen Umgang mit Fehlern und eine neue Sicherheitskultur.

  • Essen, 18. Mai 2015 • Pressemitteilung
    MDS unterstützt Entbürokratisierung in der Pflege

    Eine effiziente und schlanke Dokumentation in Pflegeheimen und ambulanten Diensten ist das Ziel des Strukturmodells zur Effizienzsteigerung in der Pflege, das sogenannte Beikirch-Projekt. Zur Umsetzung des Projektes hat der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, zu Jahresanfang ein Projekt-Büro (www.ein-step.de) eingerichtet. Das Projektbüro begleitet einen Implementierungsprozess, in dem das neue Strukturmodell in 25 Prozent aller ambulanten Pflegedienste und Pflegeheimen umgesetzt werden soll. Um den Erfolg des Projektes zu unterstützen, wurden jetzt vom MDS in drei Seminaren 120 Multiplikatoren der MDK, des PKV-Prüfdienstes und der Heimaufsichtsbehörden der Bundesländer geschult.

  • Essen, 29. April 2015 • Pressestatement
    MDS begrüßt ersten Schritt zum neuen Pflegebegriff

    Zum Kabinettsbeschluss zur Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs erklärt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS:

  • Essen, 9. April 2015 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor: "Laser bei bestimmten Blutschwämmchen ohne Vorteil"

    Bei vielen Säuglingen entstehen kurz nach der Geburt Blutschwämmchen. Meist verschwinden sie von selbst. Sie mit dem Farbstofflaser entfernen zu lassen, bringt keine besseren Resultate.

  • Essen, 1. April 2015 • Pressestatement
    Klare Entscheidungsstrukturen für aussagefähige Pflegequalitätsberichte notwendig

    „Pflegebedürftige und Angehörige brauchen laienverständliche Informationen über die Pflegequalität von Heimen und ambulanten Diensten, um den Anbieter auswählen zu können, der ihren Erwartungen am besten entspricht“, sagt Dr. Stefan Gronemeyer, Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer des MDS. „Bei den heute vorgestellten Eckpunkten zur Neukonzeption des Pflege-TÜVs wird entscheidend sein, ob der Einfluss der Pflegeanbieter auf lange Sicht tatsächlich wirksam begrenzt werden kann.“

  • Berlin/Essen, 26. Februar 2015 • Pressemitteilung
    Drei Jahre IGeL-Monitor des MDS: Patienten sollten sich vor dem Kauf einer IGeL umfassend informieren

    Jeder zweite Patient bekommt beim Arztbesuch Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) angeboten. Die meisten dieser Selbstzahlerleistungen haben nach wissenschaftlicher Bewertung des Medizinischen Dienstes des GKV-Spitzenverbandes (MDS) keinen nachweisbaren Nutzen oder sie schaden. Um Versicherten eine fundierte Entscheidungshilfe zu bieten, betreibt der MDS seit drei Jahren das Internet-Portal www.igel-monitor.de. Zwei Millionen Nutzerinnen und Nutzer greifen auf dieses Portal bislang zurück.

  • Berlin/Essen, 26. Februar 2015 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor: "Glaukom-Vorsorge leicht im Minus"

    Sie gehört zu den häufigsten IGeL, doch ihr Nutzen ist nicht belegt: die Kombiuntersuchung aus Augenspiegelung und Messung des Augeninnendrucks zur Glaukomvorsorge.

  • Essen, 4. Februar 2015 • Pressestatement
    MDS: Pflegenoten weiterentwickeln - nicht aussetzen

    Zur Diskussion um das Aussetzen der Pflege-Transparenzberichte erklärt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS: „Das Aussetzen der Pflegenoten ist der falsche Weg, weil damit die Transparenz für lange Zeit auf Eis gelegt würde.

  • Essen, 14. Januar 2015 • Gemeinsame Pressemitteilung
    Pflegequalität in Heimen und durch Pflegedienste hat sich verbessert

    Die Versorgungsqualität in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten ist besser geworden. Das zeigt der vierte MDS-Pflege-Qualitätsbericht, der heute vom GKV-Spitzenverband und vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) in Berlin vorgestellt wurde. Grundlage des Berichts sind Daten aus über 23.211 Qualitätsprüfungen, die im Jahr 2013 in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten stattfanden. Die MDK-Gutachter untersuchten dabei die Versorgungsqualität bei 146.000 Menschen. Verbesserungen gab es bei der Dekubitusprophylaxe und der Vermeidung von freiheitsentziehenden Maßnahmen. Schwächen zeigten sich im Schmerzmanagement. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die Pflege in Deutschland.

  • Berlin, 18. Dezember 2014 • Gemeinsame Pressemitteilung
    Entbürokratisierung der Pflegedokumentation startet im Januar 2015

    Ab Januar 2015 beginnt die bundesweite Implementierung der neuen Dokumentation in der Pflege. Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann, hat die IGES Institut GmbH gemeinsam mit der Expertin Elisabeth Beikirch mit der Einrichtung des Projektbüros zur flächendeckenden Umsetzung des Projekts "Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation" beauftragt. Das Projektbüro wird zum 1. Januar 2015 seine Arbeit aufnehmen. Es hat die Aufgabe, die ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen bundesweit bei der Umsetzung der neuen Pflegedokumentation (das sogenannte "Strukturmodell") zu unterstützen.

  • Essen, 16. Dezember 2014 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor: Magnetfeldtherapie ohne Nutzen und Schaden

    Manche schwören auf die heilende Kraft von Magnetfeldern, etwa um Schmerzen zu lindern. Ärzte bieten die Therapie als IGeL an, doch weder Nutzen noch Schaden sind belegt.

  • Berlin, 4. Dezember 2014 • Pressemitteilung
    Bundesweite Versichertenbefragung: Pflegebedürftige bewerten MDK-Begutachtung positiv

    86 Prozent der pflegebedürftigen Menschen sind mit der Begutachtung durch die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) zufrieden. Das ist das Ergebnis der ersten bundesweiten Versichertenbefragung, die ein neutrales Unternehmen im Auftrag der Medizinischen Dienste durchgeführt hat. Die repräsentative Befragung belegt zudem, dass die MDK-Gutachter von 90 Prozent der Versicherten als kompetent, hilfsbereit und freundlich wahrgenommen werden. Bundesweit sind bislang 13.016 Fragebögen ausgewertet worden. Die Medizinischen Dienste werden die Befragungsergebnisse nutzen, um ihre Dienstleistungsorientierung auszubauen.

  • Berlin/Essen, 26. November 2014 • Gemeinsame Pressemitteilung
    Präventionsbericht 2014: Krankenkassen engagieren sich noch stärker bei der Gesundheitsförderung – Ausgaben deutlich gestiegen

    Im vergangenen Jahr haben die gesetzlichen Krankenkassen ihr Engagement für die Gesundheitsförderung und Prävention noch einmal intensiviert. Rund 12 Prozent mehr als im Vorjahr haben sie in 2013 für diesen Leistungsbereich ausgegeben. Das geht aus dem aktuellen Präventionsbericht von GKV-Spitzenverband und Medizinischem Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) hervor.

  • Berlin, 6. November 2014 • Pressemitteilung
    MDK-Kongress 2014: Medizinische Dienste sind für die Umsetzung des neuen Pflegebedüftigkeitsbegriffs vorbereitet

    Die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung begrüßen das Pflegestärkungsgesetz, das morgen im Bundesrat zur Abstimmung steht. „Insbesondere die Leistungsverbesserungen für Menschen mit Demenz sind wichtig, um die an die Herausforderungen der Zukunft anzupassen. Der nächste Schritt wird die Einführung des neuen Pflegebegriffs sein“, sagt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS. „Die Medizinischen Dienste sind darauf vorbereitet.“ Dr. Ulf Sengebusch, Geschäftsführer des MDK Sachsen betont: „Die MDK haben mit 1,4 Millionen Pflegebegutachtungen jährlich die notwendige Erfahrung und das Fachwissen, um das dafür notwendige neue Begutachtungsverfahren in die Praxis umzusetzen.“

  • Essen, 29. September 2014 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor bewertet Stoßwellen beim Fersenschmerz "tendenziell positiv"

    Wenn die Ferse anhaltend entzündet ist und schmerzt, kann eine Therapie mit heftigen Schallstößen Linderung bringen. Die Nebenwirkungen der Behandlung sind gering.

  • Essen, 4. Juli 2014 • Pressemitteilung
    MDS: Pflegestärkungsgesetz ist wichtiger Schritt zum neuen Pflegebegriff

    „Das Pflegestärkungsgesetz wird die Versorgung der Pflegebedürftigen zielgerichtet verbessern“. Dies erklärt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes des GKV-Spitzenverbandes anlässlich der ersten Lesung des Fünften SGB XI-Änderungsgesetzes (5. SGB XI-ÄndG) im Deutschen Bundestag. „Positiv ist vor allem, dass Pflegebedürftige ohne Pflegestufe, die aufgrund einer Demenzerkrankung oder einer anderen Krankheit in ihrer Alltagskompetenz eingeschränkt sind, einen umfassenden Leistungsanspruch erhalten.“

  • Essen, 27. Juni 2014 • Pressemitteilung
    MDS zu 5 Jahre Pflegenoten: Einfluss der Pflegeanbieter begrenzt Aussagekraft der Pflegenoten und ist Webfehler im System

    „Die Einführung der Pflege-Transparenz war und bleibt ein richtiger Weg“. Dies erklärt Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS angesichts des Starts der Pflegenoten vor fünf Jahren. „Die begrenzte Aussagekraft der Pflegenoten ist Ergebnis des Verhandlungsprozesses. Den Leistungserbringern ist es erfolgreich gelungen, die Pflegenoten weich zu spülen. Es hat sich als ein Webfehler des Systems herausgestellt, diejenigen mitentscheiden zu lassen, über deren Qualität Transparenz hergestellt werden soll. Aussagefähigere Pflegenoten sind nur zu erreichen, wenn der Einfluss der Pflegeanbieter auf die Noten zurückgedrängt wird.“

  • Essen, 14. Mai 2014 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor: Hyaluronsäure bei Knieproblemen "tendenziell negativ"

    Viele Studien, wenig Sicherheit: Einem geringen Nutzen der Injektion von Hyaluronsäure bei Kniebeschwerden stehen Schäden gegenüber.

  • Essen, 6. Mai 2014 • Pressemitteilung
    Behandlungsfehler: Medizinischer Dienst stellt Begutachtungsstatistik 2013 vor

    Rund 14.600 mal haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) im Jahr 2013 ein Gutachten bei einem vermuteten Behandlungsfehler erstellt. Das sind gut 2.000 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der bestätigten Fehler ist dagegen etwas gesunken. Das geht aus der aktuellen Statistik zur Behandlungsfehlerbegutachtung hervor, die der Medizinische Dienst heute in Berlin vorgestellt hat.

  • Essen, 25. Februar 2014 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor: "Tendenziell negativ" für Test auf Blasenkrebs

    Kaum Studien, enttäuschende Ergebnisse:

    Der NMP22-Test auf Harnblasenkrebs ist zwar schnell gemacht, aber er schlägt oft falschen Alarm und übersieht viele Tumore.

  • Essen, 17. Dezember 2013 • Pressemitteilung
    Bundesverdienstkreuz an Dieter F. Märtens

    Der alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrates des MDS, Dieter F. Märtens, hat das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen bekommen. Überreicht wurde die Auszeichnung am 16. Dezember im Rahmen einer Feierstunde durch den bayerischen Staatsminister für Umwelt- und Verbraucherschutz, Dr. Marcel Huber, in München.

  • Essen, 27. November 2013 • Gemeinsame Presseerklärung
    Koalitionsvereinbarung: Medizinische Dienste begrüßen Stärkung der Pflege

    „Wir begrüßen die in der Koalitionsvereinbarung vorgesehene Stärkung der Pflege und Pflegeversicherung. Dank der geplanten Maßnahmen werden die Pflegebedürftigen künftig besser unterstützt und ihre Angehörigen die notwendige Entlastung erhalten.“

  • Essen/Berlin, 25. November 2013 • Gemeinsame Pressemitteilung
    Präventionsbericht 2013: Krankenkassen stärken Gesundheitsförderung in Kitas, Schulen und Betrieben

    Erneut haben die gesetzlichen Krankenkassen im vergangenen Jahr ihr Engagement für die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und die Prävention in Kindergärten und Schulen verstärkt. Damit setzten sie die seit Jahren eingeschlagene Strategie fort, insbesondere Menschen mit höheren gesundheitlichen Belastungen in ihrer konkreten Lebenswelt anzusprechen. Das geht aus dem aktuellen Präventionsbericht von GKV-Spitzenverband und Medizinischem Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) hervor.

  • Essen, 23. Oktober 2013 • Pressemitteilung
    Blutegel-IGeL bei Kniearthrose ohne Nutzen

    Manche ekeln sich, andere schwören darauf: Blutegel sollen Kniebeschwerden lindern. Studien bestätigen nicht, dass die Blutsauger wirklich nützlich sind.

  • Essen, 19. August 2013 • Pressestatement
    MDS: Begutachtung von Arbeitsunfähigkeit durch den MDK nimmt ab

    Statement von Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes der Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS), zur heutigen dpa-Meldung:

  • Essen, 30. Juli 2013 • Pressemitteilung
    PSA-Test nach Aktualisierung weiterhin "tendenziell negativ"

    PSA-Test ist die erste Bewertung des IGeL-Monitors, die aktualisiert wurde. Auch längere Laufzeiten der großen Studien ändern nichts am Gesamtbild: Die Angaben zum Nutzen des PSA-Tests sind nach wie vor widersprüchlich, die Schäden dagegen übereinstimmend deutlich.

  • Essen, 17. Juli 2013 • Pressemitteilung
    Mehr Leistungen für Demenzkranke aus der Pflegeversicherung – Erste MDK-Begutachtungsergebnisse nach Inkrafttreten des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes

    Mehr als 650.000 Menschen, die zuhause gepflegt werden, profitieren bis zum Jahresende von den neuen Leistungen aus dem Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG). Das geht aus einer aktuellen Hochrechnung hervor, die der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) auf der Grundlage der Begutachtungsergebnisse in der Pflege aus dem ersten Quartal 2013 veröffentlicht hat. Demnach werden etwa 140.000 Menschen mit einer beginnenden Demenz unterhalb der Pflegestufe I erstmals das Pflegegeld von 120 Euro oder Pflegesachleistungen in Höhe von 225 Euro erhalten.

  • Essen, 24. Juni 2013 • Pressemitteilung
    Mit Stoßwellen gegen die Kalkschulter

    Wenn sich an den Sehnen der Schultermuskulatur Kalkklümpchen bilden, kann das sehr schmerzhaft sein. Eine Stoßwellentherapie könnte hier laut IGeL-Monitor nützen, aber auch leichte Schäden anrichten.

  • Essen, 14. Juni 2013 • Pressemitteilung
    IGeL-Monitor des MDS gewinnt dfg-Award®

    Der IGeL-Monitor des Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) wurde gestern mit dem dfg-Award® für hervorragende Leistungen im Gesundheitswesen ausgezeichnet. Der auch als „Oscar des Gesundheitswesens“ bekannte Preis wird jährlich vom Dienst für Gesellschaftpolitik (dfg), einem gesundheitspolitischen Hintergrunddienst verliehen.

  • Essen/Berlin, 15. Mai 2013 • Pressemitteilung
    Neue Daten zu Behandlungsfehlern: Medizinische Dienste erstellten 2012 rund 12.500 Gutachten – in fast jedem dritten Fall erwies sich der Verdacht als berechtigt

    Rund 12.500 Gutachten bei vermuteten Behandlungsfehlern haben die Gutachterinnen und Gutachter der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) bundesweit im Jahr 2012 durchgeführt. Etwa jeder dritte Patient lag mit seinem Verdacht richtig. Das geht aus der aktuellen Statistik zur Behandlungsfehlerbegutachtung hervor, die der Medizinische Dienst am 15. Mai in Berlin vorgestellt hat.

  • Berlin/Essen, 20. März 2013 • Pressemitteilung
    Ein Jahr IGeL-Monitor des MDS: Wichtigste Leistungen bewertet

    Seit gut einem Jahr können sich Versicherte per Mausklick über Nutzen und Schaden von individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL), die ihnen in der Arztpraxis angeboten werden, auf www.igel-monitor.de informieren. Entwickelt wurde die nicht-kommerzielle Internetplattform vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS). Seit dem Start haben fast 900.000 Nutzerinnen und Nutzer von diesem Informationsangebot Gebrauch gemacht, rund 2.800 Zuschriften sind beim Team des IGeL-Monitors eingegangen.

  • Essen, 22. Februar 2013 • Pressemitteilung
    "Unklar" für M2-PK Stuhltest zur Krebsfrüherkennung

    Trotz eines umfangreichen Krebsfrüherkennungsprogramms können Versicherte aus eigener Tasche weitere Tests erwerben. Einer von ihnen ist der M2-PK Stuhltest. Überzeugende Vergleiche fehlen jedoch bislang.

Ihre Ansprechpartnerin
Michaela Gehms

Pressesprecherin
Tel: +49 201 8327-115
Mobil: 0172 3678007
E-Mail: m.gehms@mds-ev.de